Hoaz Sparifankerl

Da Bischof Müller von Regensburg, hängt eines Tages am Tropf / Wias z `Ènd geht dean Engerl kemma - mit Hörndln drobn am Kopf / Hoaz Sparifankerl hoaz Sparifankerl, des gib a saftigs Bischofsschmankerl, hoaz nur fest ei fest ei , der Brotn der werd fei

Und wiara unt in d`Höll neikimmt , schrein de Teifin: der kimmt grod recht / Waar der no länger Bischof bliebn, na waar er für d`Höll no z`schlecht / Hoaz.....stoits a Knödlwasser auf und hoits an Messwein rauf

Da Obergingingerl sogt zum Untergingangerl: wo schmeiß`ma`n hi in der Hölln / Werf ma`n obi zum Bischof Mixa, oder wart ma no aufn Meißner vo Köln / Hoaz.... an Müller schickt da Hergott selber rei- kritische Pfarrer entlasst a, Kinderschänder stoit er ei

Am Luzifer sei Großmuatter sogt: I woaß a feine Qual / Den grill ma mit Evangelische ois ökomenisches Abendmahl / Hoaz .... daß danach an Mogn net reißt - gibt‘s an Klosterfrau Melissengeist

Am Bischof sei Diozösanrat, werd direkt an Himmi nauf bracht / Weil de hom mitm Bischof Müller, scho auf Erdn de Höll durchgmacht / Hoaz.....frohlocket es Teifin und seids froh- an am Diozösanrat is eh nix dro

Und hinterm Diozösanrat, fliagn 3 Musikantn drei / Und alle seeligen Jungfraun schrein_ he Biermösln , do kemmts rei! / Eini in Himmi, eini in Himmi, singsts vom Holledauer Schimmi, kemmts an 7. Himmi rei- a Gaudi de muaß sei!

Zurück

Biermösl Blosn